DER ISBT-GRUNDKURS

besteht aus fünf Modulen von je zwei Tagen. Auf diese Weise vermeidet man die Überlastung mit Information und körperlichem Einsatz beim Üben der Griffe.
Der größte Teil des Kursinhaltes wird in Form von Sequenzen vermittelt, wobei jeder Bowen-Move auf den vorhergehenden aufbaut und jede Sequenz wiederum eine vorhergehende fortführt.
Hierdurch kann ein klares Verständnis der Behandlungsstrategien entwickelt werden.
Eingehende Erklärungen über die Behandlungsart helfen den Kursteilnehmern, diese ungewöhnliche Therapie genauer zu verstehen.
Jedes der zweitägigen Module beinhaltet ausführliche und individuelle Wiederholungsaspekte, damit den Kursteilnehmern die bestmögliche Grundlage geboten wird, bevor man an weitere Themen herangeht.
Alle Vorgänge sind im umfangreichen Handbuch anatomisch genau beschrieben und die Lokalisation der Bowen-Moves wird klar dargestellt. Weiters unterstützt eine Lern-DVD das Üben der Sequenzen zwischen den einzelnen Kursmodulen.

KURSINHALT

MODUL EINS

Sequenzen umfassen:
- Unterer Rücken - Mittlerer Rücken - Oberer Rücken - Nacken - Kreuzbein - Schultern - Ischiocruralbereich
Außerdem:
- Maßnahmen nach der Behandlung – Patientenkartei - Anamnese - Aufwärmstrategien vor körperlicher Betätigung - Übungen zur Rehabilitation der Schulter


MODUL ZWEI

Sequenzen umfassen:
- Arme - Karpaltunnel - Steißbein - Becken – Knie - Oberschenkel - Knöchel - Zehen - Füße
Außerdem:
-Behandlungshilfsmittel bei Schwellungen und Weichteilverletzungen - Knöchel- und Fußrehabilitation durch Bandagieren - Strategien für effektive Kommunikation mit Patienten


MODUL DREI

Sequenzen umfassen:
- Kopfschmerzen - Asthma/Abdominal – Nieren/Milz - Lymphsequenz für die Brust - Lockern des Halses/Lymphdrainage - Kiefergelenksequenz/Kiefer
Außerdem:
-Weitere Anwendungen bei problematischen Beschwerden der Beine, der Brust, des oberen Rückens und des Nackens - Strategien für Lymphdrainage des ganzen Körpers – Sequenzkombinationen - Strategien zur Patientenbehandlung



MODUL VIER - ASSESSMENTS

Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt bei der weiteren Ausbildung, einschließlich dem Bearbeiten einzelner Fälle in Gruppenarbeit sowie im persönlichen Gespräch mit den Lehrern. Eine ausführliche Wiederholung des gesamten Kursinhaltes wird vorgenommen. Kenntnisse und Fähigkeiten der Kursteilnehmer werden schriftlich und praktisch überprüft, um für die weiter Ausbildung das richtige Feedback und die am besten geeignetste Unterstützung anzubieten.
Es werden Behandlungsstrategien erarbeitet, Fallstudien präsentiert und Erfahrungen der Kursteilnehmer ausgewertet.
Alles mit dem Ziel das bereits Erlernte zu festigen und etwaige Unsicherheiten auszuräumen.


MODUL FÜNF

Sequenzen umfassen:
- Blase – Unterschenkel – Unterarm/Hand – M. Rhomboideus - Füße
Die hier enthaltenen weiterführenden Moves bieten noch größere Chancen zur Weiterentwicklung und zu noch besserem Verstehen dieser Therapieform.

Tom Bowen war für sein außergewöhnliches Palpationsgeschick sowie für seine visuelle Diagnostik bekannt. Das Ziel der Wiederholung aller Sequenzen in Modul fünf ist es, die Grundlagen des Erlernten weiterzuentwickeln, damit sie den Einsatz der Bowen-Moves verbessern und zugleich die Wirksamkeit ihrer Behandlung zu erhöhen vermögen.
Der Fokus wird hierbei auf Palpation, Variationen der Moves, Förderung ihrer Kreativität und verbessertes Schmerzmanagement gelegt.